Offenes Seminare 2018

Alle Seminare als Download

 

7. Hingucken statt Wegschauen

Wie Führungskräfte verantwortungsbewusst durch Sanktionen steuern.

14. September 2018, 10:00 – 17:00 Uhr
Ulrich Allkemper, Veit Böhnke
Marburger Straße 3, 10789 Berlin
Preis: 180,00 Euro

Verabredungen sind mit den Mitarbeitenden besprochen, Deadlines sind festgelegt, Regeln sind geklärt.

Und doch passiert es in jeder Organisation, dass Dinge nicht so laufen wie gewünscht und geplant. 
Führung muss nun das Notwendige tun, damit die Weichen für die zukünftige Zusammenarbeit richtig gestellt sind. Als Steuerungsinstrument gehört der Einsatz von Sanktionen auch zum unternehmerischen Handeln. Wie gelingt es, für die jeweilige Organisation die passende Intervention herauszufinden und einzuleiten? Wie klar, streng und konsequent muss kommuniziert, kontrolliert und evaluiert werden?

Das passende Maß an Verständnis für den „Alltag“ einerseits und Strenge bei der Durchsetzung der gesetzten Ziele andererseits sind gefragt. Lernen Sie von den Erfahrungen anderer Führungskräfte zu diesem Thema und entwickeln bzw. konkretisieren Sie Ihre Haltung und den für Sie und Ihre Organisation stimmigen Umgang mit Sanktionen.

Seminarbausteine:

  • Sanktionen: Eine Erfindung von anderen. Oder: Die eigene Geschichte mit diesem Instrument wirkt.
  • Identifizieren von Anlässen, die Sanktionen erfordern
  • Abschätzen von Dringlichkeit für Sanktionen
  • Nicht-Identifikation mit der Verantwortlichkeit für Sanktionen
  • Klarheit und Konsequenz sich selbst und der Sache gegenüber
  • Ausgewogenheit zwischen Durchschlagkraft, Erfolg und Verstörung
  • Kreativität in Bezug auf das Finden und Entwickeln der Sanktion, die „passt“.
  • Kollegialer Austausch
  • Ressourcing
  • Notwenige Instrumentarien zur Sanktionierung

Ein Anmeldeformular finden Sie hier.

 

8. Ja, es darf auch leicht sein

Die optimale Balance zwischen Anspannung und Flow.

12. Oktober 2018, 10:00 – 17:00 Uhr
Michaela Rohde, Mario Schatta
Bizetstraße 105, 13088 Berlin
Preis: 180,00 Euro

Atemlos durch den Tag, 1.000 Dinge zu tun, Hektik, Stress pur, kaum Platz zum Luft holen, dann die Kollegen, Klienten, Vorgesetzten … alle wollen etwas, dazu noch meine eigenen Ansprüche. Vielleicht erleben Sie es so oder ähnlich? Für alle, die eine hohe Arbeitsverdichtung und Anspannung haben, bieten wir ein Seminar zur Balancefindung zwischen Anspannung und Loslassen.

Wer von außen Kommendes als Restriktion erlebt, sollte nicht noch immer weiter nach Optimierungen streben oder das eigene Zeitmanagement überarbeiten. Etwas wirklich Neues kann da entstehen, wo andere Formen des Umgangs mit Erlebtem gefunden und entwickelt werden. Kommen Sie in eine für Sie optimale Balance von Anspannung und Loslassen und nutzen Sie diese auch für Ihr Arbeits-Leben. Nachhaltig.

Seminarbausteine:

  • Meine inneren und äußeren Ansprüche
  • Anspannung und Loslassen/Embodiment
  • Kontext und Tempo
  • Antreiber und Lebensgönner
  • Vom Entweder-Oder zum Sowohl-als-Auch
  • Werteskalaarbeit
  • Atemtechniken- übungen
  • Balancefindung durch somatische Marker
  • Ego-State und Teilearbeit
  • Lösungsaufstellungen und Choreographiearbeit

Ein Anmeldeformular finden Sie hier.

 

9. Führen mit Bildern und Metapher

Geschichten wirken.

16. November 2018, 10:00 – 17:00 Uhr
Ulrich Allkemper, Mario Schatta
Bizetstraße 105, 13088 Berlin
Preis: 180,00 Euro

In unserem Alltag muss vieles klar, verständlich, nachvollziehbar sein – Logik hat hohe Priorität. Dennoch gibt es Zugänge, die bei Führung sehr erfolgsversprechend wirken. Denn unsere (auch unbewussten) Entscheidungsprozesse können auf einer bildhaften Ebene zu Wirksamkeit gelangen. Als Instrumente sind Geschichten, Bilder und Metaphern sehr hilfreich, vor allem, um die Ressourcen von Kolleginnen und Kollegen zu aktivieren. Sie öffnen neue Sichtweisen und Perspektiven, um aus wenig hilfreichen Mustern auszusteigen.

In diesem Seminar erhalten Sie viel praktisches Handwerkzeug und methodische Anregungen, um mit Geschichten Such- und Findeprozesse für Teams zu gestalten.

Seminarbausteine:

  • Durch Geschichten neue und andere Zugänge zu den Kollegen schaffen
  • Geschichten als alte Lebensweisheiten nutzen
  • Geschichten wirken: Geschichten hypnosystemisch nutzen
  • Welche Geschichte passt zu welchem Thema?
  • Arbeit mit Geschichten: Der Methodenkoffer
  • 10 Methoden: Praxisnah erklärt und ausprobiert … und schnell anwendbar

Ein Anmeldeformular finden Sie hier.

 

 

10. Wer führt, wird geführt

Leitung als Wechselwirkungsprozess verstehen und nutzen.

07. Dezember 2018, 10:00 – 17:00 Uhr
Mario Schatta, Ulrich Allkemper
Bizetstraße 105, 13088 Berlin
Preis: 180,00 Euro

Führung und Leitung werden oft in eins gesetzt: Hier die Ansage – dort die Umsetzung. Dieses ist ein weit verbreiteter Irrtum. Anders als bei trivialen Systemen handelt es sich beim Führen von Organisationen und deren Mitarbeitenden um Steuerung von lebenden Systemen. Und diese funktionieren wechselseitig. Das bedeutet: Wer führt, wird ganz selbstverständlich auch geführt.

Wenn diese Wechselwirkung nicht bedacht wird, kann es z. B. dazu kommen, dass sich Führungskräfte unter der Beobachtung des Teams von Kollegen abkoppeln. Dies kann missverständlich erlebt werden; zielführende Kommunikation ist nachhaltig gestört. Wie Wechselwirkungen in lebenden Systemen auf unterschiedlichen Ebenen gesteuert und gewinnbringend genutzt werden können, damit Führen wieder Spaß macht und die notwendige Leichtigkeit behält, ist Inhalt dieser Fortbildung.

Seminarbausteine:

  • Wie lebendige Systeme funktionieren
  • Welchen Anteil und Einfluss ich als Führungskraft habe
  • Wechselwirkungsprozesse nutzen
  • Kooperationsprozesse fördern
  • Wie ich als Führungskraft mit widersprüchlichen Aufträgen und Bedürfnissen umgehe und wie ich diese nutzen kann
  • Austausch unter Führungskräften
  • Organisationsaufstellungen
  • Probehandeln
  • Erwartungserwartungs-Arbeit
  • Das Auswirkungskarussell

Ein Anmeldeformular finden Sie hier.

 

Gerne senden wir Ihnen unsere Seminarbroschüre auch per Post zu: Klicken Sie hier.