Teamsitzung als Tankstelle

Vom kreativen Gestalten der kostbaren Zeit

Datum: 27.05.2022, 09:00 bis 16:00 Uhr
Amet Bick, Veit Böhnke
Gemeindehaus der Taborkirche, Malchower Weg 2, 13053 Berlin Alt-Hohenschönhausen
Preis: 195,00 Euro zzgl. MwSt.

Wie kann es gelingen, einen Termin, bei dem sich alle Teammitglieder zusammenfinden, so zu gestalten, dass er für alle Beteiligten zu einem gelungenen Meeting mit Mehrwert wird?
Was kann Leitung tun, damit das Format ein Steuerungsinstrument mit Esprit bleibt? Wie können alle Beteiligten die Zeit so nutzen, dass ihre Belange den notwendigen Raum finden?

Wir wollen Sie in diesem Seminar methodisch anregen und mit Ihnen gemeinsam entwickeln, was für eine effektive Teamsitzung möglich und nötig ist.
Denn: Eine strukturierte Vorbereitung und eine gute Moderation allein reicht dazu heute nicht mehr aus. Dass es bei aller Ernsthaftigkeit und Gewicht des Themas auch kreativ und lustvoll zugehen darf, sei hier unbedingt erwähnt.

Seminarbausteine

  • Der gute Start, das passende Ende
  • Bewegung hilft: diverse Auflockerungsmethoden
  • Blockaden in mir: Umgang mit Widerständen bei Veränderung
  • Was, wenn das Neue und Kreative nicht klappt?
  • Kollegen bei Veränderungsprozessen mitnehmen
  • Das Methodenkarussell
  • Weniger ist mehr. Neues heißt auch: Altes loslassen

Ein Anmeldeformular finden Sie hier.

Kritisieren, ohne zu verletzen

„Jetzt mal ehrlich!“

Datum: 10.06.2022, 09:00 bis 16:00 Uhr
Robert Hennes, Mario Schatta
Gemeindehaus der Taborkirche, Malchower Weg 2, 13053 Berlin Alt-Hohenschönhausen
Preis: 195,00 Euro zzgl. MwSt.

Wir alle kennen das: ich weiß, was für den anderen gut wäre, nur der macht es nicht! Es gibt Sachen, die wir thematisieren wollen und müssen und als unangenehm erleben. Kritische Themen ansprechen und dabei gut im Kontakt bleiben, darum geht es in diesem Seminar.

Wenn ich erfolgreich kommunizieren will, brauche ich ein gemeinsames Ziel, ein gemeinsames Anliegen, welches immer wieder herausgearbeitet und genutzt werden muss. Unter der Grundannahme, dass über das Erleben des Gesagten und die Bedeutung der Botschaft immer der Empfänger entscheidet, gilt es, die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, dass das Gesagte so ankommt, wie ich es gemeint habe. Dafür brauchen wir gutes Handwerkszeug und eine zieldienliche Haltung.

Seminarbausteine

  • Erarbeiten eines Metaziels
  • Autopoiesekonzept und Einfluss auf das Erleben einer Botschaft
  • Umgang mit eigenen Grenzen, Einflussmöglichkeiten nutzen
  • 10 Tipps zur zieldienlichen Gesprächsführung (Methodenkoffer)
  • 3-Ebenen-Feedback
  • Stressvermeidungskonzepte zur positiven Gestaltung von Kooperationen und Einigungsprozessen
  • Kollegialer Austausch

Ein Anmeldeformular finden Sie hier.

Zielführende Argumentation mit allen Sinnen

Der Ton macht die Musik – oder: wie gestalte ich meine Botschaft anschlussfähig?

Datum: 24.06.2022, 09:00 bis 16:00 Uhr
Ulrich Allkemper, Martin-Michael Passauer (Generalsuperintendent i. R.)
Gemeindehaus der Taborkirche, Malchower Weg 2, 13053 Berlin Alt-Hohenschönhausen
Preis: 195,00 Euro zzgl. MwSt.

Bestimmt kennen Sie das: Es ist nicht immer leicht, Ihre gut gemeinten Ideen und Haltungen so zu vermitteln, dass Ihr Gegenüber davon ebenso überzeugt ist. Sie möchten begeistern, überzeugen, einbinden und erleben doch auf der anderen Seite Abwehr, Unverständnis, Widerstand.

Dieses Seminar bietet Raum, darauf zu schauen, welche Bedürfnisse ich beim Gegenüber berücksichtigen muss, damit es motiviert mitgehen kann. Dabei steht der konstruktive Umgang mit Widerständen und den dahinterstehenden Bedürfnissen im Mittelpunkt. Aber auch die phantasievollen Möglichkeiten von Sprache und Rhetorik – und nicht zuletzt die Kraft von Bildern, die wir kreieren können, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, die/den Andere*n zu erreichen.
 
Seminarbausteine

  • 1. Entscheidungspsychologie
  • Autopoiese
  • Rhetorische Raffinessen: sinnliche Worte, prägnante Botschaft, untermauerndes
  • „Takten“
  • Einstreutechniken
  • Lymbische Bilder
  • Das passende Setting
  • Fragetechniken
  • Win-Win-Strategien
  • Die Kraft der eigenen Ausstrahlung (Körperhaltung)

Ein Anmeldeformular finden Sie hier.

Wenn Frauen und Männer zusammen gut leiten

Alles, was Sie über das andere Geschlecht als Führungskraft wissen wollten,
aber bisher nie zu fragen wagten

Datum: 02.09.2022, 09:00 bis 16:00 Uhr
Britta Albrecht-Schatta, Ulrich Allkemper
Gemeindehaus der Taborkirche, Malchower Weg 2, 13053 Berlin Alt-Hohenschönhausen
Preis: 195,00 Euro zzgl. MwSt.

Es gibt sie, die Kurse und Fortbildungen für Führungskräfte: geschlechtsspezifisch, offen für alle, oder ohne Beachtung des Geschlechts. Wie gut kennen wir die eigene Art zu leiten? Was sollten wir über die fremdgeschlechtliche Art zu leiten wissen? Was bereichert oder erschwert die Kommunikation? Wie kann diese bei gemeinsamen Zielen zielführend gestaltet werden?

Wir wollen uns mit der Frage beschäftigen, wo geschlechtsspezifische Zuschreibungen für Führungsstile hilfreich oder hinderlich sind: emotional und empathisch, autoritär und konfliktfreudig. Können wir diese Zuschreibungen ausmachen und nutzen für unser gemeinsames Anliegen? Der Fokus soll in diesen Seminar auf Ihrem eigenen Führungsstil liegen, mit dem Sie auch mit Führungskräften des anderen Geschlechts gut verzahnt arbeiten können.
Deshalb bieten wir dieses Seminar in einem anderen Setting an: Die erste Hälfte des Seminartages wird in geschlechtgetrennten Gruppen gearbeitet, in der zweiten Hälfte zusammen.

Seminarbausteine

  • Geschlechtsspezifische Führungsstile
  • Teilhabende und autoritäre Anteile
  • Eigene Rollenbilder, meine Geschichte/n
  • Vorbilder treffen Zukunftsbilder
  • Selbst- und Fremdbildanalyse
  • Erwartungserwartungen
  • Führungsgeschichte/n im Unternehmen
  • Führung und gegenseitige Sexualisierung

Ein Anmeldeformular finden Sie hier.

Teamblockaden auflösen

Vom alltäglichen Nutzen der Unterschiede

Datum: 16.09.2022, 09:00 bis 16:00 Uhr
Britta Albrecht-Schatta, Amet Bick
Gemeindehaus der Taborkirche, Malchower Weg 2, 13053 Berlin Alt-Hohenschönhausen
Preis: 195,00 Euro zzgl. MwSt.

Wahrscheinlich ist Ihnen solche Situation vertraut – wenn es unterschiedliche Meinungen und Haltungen zu einem Thema gibt. Man redet darüber und miteinander … und kommt doch nicht zu einer Annäherung der Positionen, um das gemeinsame Anliegen gestalten zu können. Irgendwann bewegt sich nichts mehr, und es gibt keine konstruktive Auseinandersetzung mehr, nur noch Wiederholungen der Standpunkte.

Angenommen, alle Beteiligten wollen so miteinander arbeiten, dass es gut gelingt, die gemeinsamen Aufgaben zu bewältigen – wie schaffen wir es, trotz unterschiedlicher Meinungen, Haltungen und Positionen im Kontakt zu bleiben, um die Unterschiede für den Prozess und das gemeinsame Anliegen zu nutzen? In dieser Fortbildung können wir bedenken, reflektieren und ausprobieren, was wichtig und hilfreich für solch einen Prozess sein könnte. Gerne können Sie schon erlebte und aktuelle Anliegen mitbringen, an denen wir konkret arbeiten.

Seminarbausteine

  • Hilfreiche Haltung bei unterschiedlichen Positionen
  • Bedürfnispyramide
  • Restriktionsmodell
  • Empathie trifft Positionierung
  • Von der Statik in die Bewegung
  • Nicht mehr, sondern anders kommunizieren
  • Macht und Loyalität
  • Utilisationstechniken

Ein Anmeldeformular finden Sie hier.

Self-Care für Führungskräfte

Wer sich selbst gut führt, erhöht die Chance, andere gut zu führen

Datum: 30.09.2022, 09:00 bis 16:00 Uhr
Ulrich Allkemper, Annette Stampfli
Gemeindehaus der Taborkirche, Malchower Weg 2, 13053 Berlin Alt-Hohenschönhausen
Preis: 195,00 Euro zzgl. MwSt.

Führungskräfte sollen bis zum Letzten aushalten, immer entschieden sein und möglichst keine Schwäche zeigen, erleben sich zeitweise als Automat, statt als Mensch (oder als „letzten Mohikaner“). Aber wie attraktiv sind diese „Bilder“ wirklich? Vor allem für eine*n selbst? Und wenn meine Akkus leer sind, muss ich das in meiner Rolle überspielen oder darf ich auch authentisch sein?

Spätestens wenn uns Energie verloren zu gehen droht, ist Aufmerksamkeit für den eigenen Bedarf und die Bedürfnisse gefordert. In diesem Seminar wollen wir grundsätzliche Elemente der Selbst-Fürsorge sichern und Sie können Ihre aktuellen Bedürfnisse klären. Wie installiere ich eine Balance zwischen dem Bedarf und den vielen Bedürfnissen, denen ich nicht immer gerecht werden kann? Schließlich geht es darum: Wie kann ich mich selbst gut führen – damit ich mein Team und andere authentisch und kreativ führen kann?

Seminarbausteine

  • Differenzierung Berufs- und Privat-Rolle, Rollenmodelle
  • Innere Beobachterposition etablieren
  • Umgang mit inneren und äußeren Kritiker*innen
  • Stärken & Schwächen – selbst-stärkende & -sabotierende Glaubenssätze
  • Formen kollegialer Beratung
  • Ritualpool der TN & circle of excellence (NLP)
  • Körper- und Achtsamkeitsübungen
  • Ressourcen nutzen

Ein Anmeldeformular finden Sie hier.

Neben unseren bewährten Tagesseminaren bieten wir nun auch komprimiert SIB-Vormittags-Seminare an!

Pandemie trifft Teamerleben

Wie wir diesem und neuen Phänomenen begegnen können

Datum: 29.04.2022, 09:30 bis 13:00 Uhr
Ulrich Allkemper, Martin-Michael Passauer (Generalsuperintendent i. R.)
Gemeindehaus der Taborkirche, Malchower Weg 2, 13053 Berlin Alt-Hohenschönhausen
Preis: 99,99 Euro zzgl. MwSt.

Corona beeinflusst uns alle. Aber wie, entscheiden wir. Das Problem: Das Virus zwingt uns, Abstand zu halten, und wir vermissen Nähe und Präsenz. Dieses fehlt uns für arbeitserleichterndes Teamerleben. Welche Veränderungen bringen das agile Arbeiten und die digitalen Formate? Mit welcher Haltung wollen wir darauf reagieren?

Hierzu bietet dieses Seminar komprimiert Raum für den fachlichen Erfahrungsaustausch. Wir wollen die positiven Erfahrungen heben und weiterentwickeln. Das Seminar fokussiert darauf, wie und wodurch wir trotz „Entfernungserleben“ und sich schnell verändernder Rahmenbedingungen gut in Teamverbindung kommen und bleiben können.

Seminarbausteine

  • „Wir“-Gefühl stärken
  • Positive Entwicklungen verstärken und weiterentwickeln 
  • Zukünftige analoge und digitale Formate für Teambegegnungen
  • Weiterentwicklung von analogen Feedbackschleifen für digitales und hybrides Arbeiten
  • Tools zur Verbesserung von Nachvollziehbarkeit, Wertschätzung und Erkennbarkeit des Geleisteten

Ein Anmeldeformular finden Sie hier.

Quick Relax meets Quick Energy

In gelingender Selbststeuerung den Arbeitsalltag meistern

Datum: 06.05.2022, 09:30 bis 13:00 Uhr
Britta Albrecht-Schatta, Mario Schatta
Gemeindehaus der Taborkirche, Malchower Weg 2, 13053 Berlin Alt-Hohenschönhausen
Preis: 99,99 Euro zzgl. MwSt.

In dieser Fortbildung geht es darum, sich selber gut auf die anstehenden Herausforderungen des Arbeitsalltages schnell energetisch vorzubereiten, um die komplexen Aufgabenstellungen konstruktiv lösen zu können. Dabei geht es um zwei Blickrichtungen:

  1. Wie schaffe ich es, mich gut im Arbeitsalltag von Stresssituationen zu entspannen, um mit guter Energie und Aufmerksamkeit den Herausforderungen adäquat begegnen zu können.
  2. Wie gelingt es mir, mich mit optimaler Selbststeuerung psychisch und physisch für energieaufwendige Situationen gut hochzufahren.

In diesem Methodenseminar üben wir Techniken für diese beiden Blickrichtungen, damit Sie diese praxisnah in Ihrem Arbeits- und Lebensalltag anwenden können. Dabei nutzen wir die neuesten Ergebnisse aus der Embodymentpsychologie und bewährte Techniken aus der An- und Entspannungsforschung.

Seminarbausteine

  • Entspannungstechniken
  • Techniken zum Spannungsaufbau
  • Körperfeedback
  • Bewusstmachen bisheriger Lösungsversuche
  • Methodentools

Ein Anmeldeformular finden Sie hier.

Teamtage do it yourself

Ein Ideenseminar

Datum: 07.10.2022, 09:30 bis 13:00 Uhr
Robert Hennes, Mario Schatta
Gemeindehaus der Taborkirche, Malchower Weg 2, 13053 Berlin Alt-Hohenschönhausen
Preis: 99,99 Euro zzgl. MwSt.

Ein Teamtag ist nicht um des Teamtags willen da, sondern soll teamdynamische Prozesse anregen und Motivationen stärken. Immer öfter werden einzelne Kolleginnen von Teams oder Führungskräften beauftragt, einen Team(entwicklungs)tag vorzubereiten und durchzuführen. Das spart Geld und die Kolleginnen kennen ihre Bedürfnisse selbst am besten. Wenn es konkret wird, fehlen manchmal neue Ideen. Dass Sie Teil des Systems sind, muss nicht zum Problem werden, sondern kann in sich schon Teil der Lösung sein. In dieser Fortbildung bekommen Sie Anregungen, worauf zu achten ist, wenn dieser Teamtag nicht durch Externe begleitet wird.
Sie können auch Ihre Ideen mitbringen und in dieser Fortbildung überprüfen, weiterentwickeln und durch kreative Elemente bereichern.

Seminarbausteine

  • Zielearbeit
  • Teilhabemodelle
  • Systemtheorie
  • Rollenreflektion
  • Grenzen und Möglichkeiten
  • Teamdynamik
  • Methodenkoffer

Ein Anmeldeformular finden Sie hier.